Das ehrgeizige Ziel der Stiftung Kölner Krebsforschung ist, ausgewählte Krebserkrankungen durch Spitzenleistungen in der Forschung in heilbare Erkrankungen zu verwandeln. Die Uniklinik Köln besitzt mit seinem Schwerpunkt Onkologie das Potenzial dazu. Das 2005 gegründete Centrum für Integrierte Onkologie (CIO) wird seit 2008 von der Deutschen Krebshilfe als einziges onkologisches Spitzenzentrum in Deutschland kontinuierlich gefördert. Neben einer menschlichen Versorgung sollen Tumorkranke im Rheinland durch exzellente Forschung verbesserte Lebenschancen erhalten.

Exzellenz initiieren ist eine Einladung an Kölner Bürger, sich in der Stiftung Kölner Krebsforschung zu engagieren.

 

Vorstand

Ein Krebsmediziner aus Hof, ein IT-Unternehmer aus Köln und ein Rechtsanwalt aus Stuttgart treffen sich im Laufe ihrer Karriere in Köln. Aus Freunden werden Mitvisionäre, die etwas in Köln bewirken wollen. Aus Köln einen Standort machen, in dem man exzellente Krebsforschung anstiftet und Therapien gegen Krebs ausbrütet.

Dr. Hans-Jochem Lüer
Vorsitzender des Vorstands
Rechtsanwalt
Heuking Kühn Lüer Wojtek, Köln

Dr. Dietrich Gottwald
Mitglied des Vorstands
Geschäftsführer der cardtech
Card & POS Service GmbH, Köln

"Für das Leben kämpfen, das Sterben respektieren."

Prof. Dr. Michael Hallek
Mitglied des Vorstands
Direktor der Klinik I für Innere Medizin
Universitätsklinikum Köln

"Das Talent eines Forschers sollte der einzige begrenzende Faktor für Spitzenleistungen sein."

Gründungsstifter
Zusammen mit den Mitgliedern des Vorstands haben zur Gründung der Stiftung beigetragen:
Friedrich-Carl Janssen, Christoph-Alexander Kahl, Brigitte Lüer, Dr. Jens Odewald, Jürgen Speer

 

Kuratorium

Das Kuratorium berät den Vorstand bei der Verfolgung der Stiftungszwecke. Es besteht aus den Stiftern sowie aus herausragenden Persönlichkeiten, die sich für die Ziele der Stiftung einsetzen möchten.

Das Kuratorium hat ein Vorschlagsrecht für die Vergabe von Stiftungsmitteln.

Präsident des Kuratoriums: Der ehemalige Bundesminister und Ministerpräsident von NRW, Dr. Jürgen Rüttgers, wurde im September 2013 vom Stiftungsvorstand zum Vorsitzenden des Kuratoriums gewählt.

 

Wissenschaftlicher Beirat

Der wissenschaftliche Beirat begutachtet und wählt die zur Förderung eingereichten Projekte aus. Der Beirat besteht aus drei Wissenschaftlern der Universität bzw. der Uniklinik Köln und wird vom Vorstand der Stiftung zur Begutachtung aller Projektanträge über 30.000 Euro hinzugezogen.

Aktuelle Mitglieder:

Prof. Reinhard Büttner ist Direktor der Pathologie an der Kölner Uniklinik und einer der renommiertesten und innovativsten Pathologen Deutschlands. Sein Institut bedient das gesamte Spektrum der Tumordiagnostik und hat 2014 über 90.000 pathologische Diagnosen gestellt.

Prof. Carien Niessen ist eine anerkannte Zell- und Molekularbiologin und arbeitet am Exzellenzcluster CECAD, wo Alterungsprozesse und altersassoziierte Erkrankungen erforscht werden. Sie leitet den Bereich “Career Development & Gender Equality”

Prof. Christian Reinhardt war der erste Wissenschaftler, den die Stiftung unterstützt hat. Mittlerweile ist er ein international anerkannter Experte im Bereich Genforschung und arbeitet im „Cologne Center for Genomics“ auf dem Campus der Uniklinik Köln.

Neuigkeiten

Stiftung unterstützt Prof. Dr. Florian Klein

Die Stiftung fördert speziell ein Projekt, das Grundlagen aus den Bereichen der Immunologie, Virologie und Tumorforschung zusammenführt. lesen

Kölner Krebsstiftung fördert Nachwuchsforschergruppen

Gemeinsam mit der Klinik I für Innere Medizin, der Firma Roche Pharma und der Kölner Krebsstiftung richtet die Uniklinik Köln zwei neue... lesen

Wissenschaftlicher Beirat gegründet

Der Vorstand der Stiftung hat einen wissenschaftlichen Beirat berufen, der die zur Förderung eingereichten Projekte begutachtet und auswählt. lesen

 

Satzung

In der Stiftungssatzung werden die Aufgaben und Ziele der Stiftung verbindlich festgelegt. 
Die Satzung der E.I. Stiftung Kölner Krebsforschung finden Sie hier:

Satzung zur Stiftungsbegründung vom 29./31. Oktober 2008